Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht

Menschenrechtsverletzungen durch Unternehmen in Lieferketten

 

In dem Workshop werden anhand von aktuellen Fällen und Gerichtsverfahren das Problem der Menschenrechtsverletzungen in globalen Lieferketten durch private Akteure (Unternehmen) diskutiert. Unter anderem werden Fragen der Bindung von Unternehmen an die Menschenrechte und die Pflicht der Staaten die Menschenrechte außerhalb ihrer Hoheitsgewalt (extraterritorial) zu schützen erörtert. Anschließend sollen Möglichkeiten der Durchsetzung der Menschenrechte gegenüber Unternehmen aufgezeigt sowie diskutiert werden, ob und inwieweit der einzelne als Verbraucher zu dem Menschenrechtsschutz in globalen Lieferketten beitragen kann.

Leitung:

Dr. Ibrahim Kanalan

- wiss. MA am LS für Öffentliches Recht und Völkerrecht -

 

Wann?

28.11

10:00 - 11:30

 

Wo?

Erlangen

Universitätstraße 15

Kollegienhaus Raum 2.014