Attac

Die Freihandelsfalle. Welthandel ohne Maß und Ziel?

 

Welthandel führt nicht automatisch zu einer besseren Welt.

Zunehmender Standortwettbewerb erzeugt Gewinner, Verlierer und weltweite Ungleichheit in noch nie gekanntem Ausmaß. Nachdenken über ein neues Miteinander wäre angesagt. Stattdessen wird verhandelt, „von oben herab“ immer noch mehr Freihandelsabkommen abzuschließen, Märkte weiter zu vergrößern und zu homogenisieren. Es geht nicht nur um High-Tech-Produkte, sondern gerade in Entwicklungsländern um Rohstoffe und Nahrungsmittel - mit fatalen Folgen.

Was muss geschehen, damit die Interessen von Menschen und der Umwelt Vorrang vor den Verwertungsinteressen der Wirtschaft haben? Der Workshop mit Harald Klimenta von Attac wird genau dieser Frage auf den Grund gehen.

Leitung:

Harald Klimenta

- Attac, wissenschaftlicher Beirat -

 

Wann?

26.11

14:00

 

Wo?

Erlangen

Bismarckstraße 1

C 201 - 00.316